zum Inhalt springen

Die Philosophie der Antike und des Mittelalters bildet ein über tausend Jahre umfassendes Gedächtnis der Philosophie, das dem philosophischen Denken einerseits den Spiegel seiner Geschichtlichkeit vorhält und andererseits stete Anregung zum neuen und erneuerten Fragen ist. Am Philosophischen Seminar der Universität zu Köln pflegen wir die Beschäftigung mit der Philosophie der Antike und des Mittelalters in diesem Sinne, nicht als archivarische sondern als aufklärerische Aufgabe.

Wir haben das Glück, hier in Köln die Tradition der griechischen Philosophie in ihren Wandlungen und vor allem auch in ihren Kontinuitäten vom griechisch-römischen Altertum ins lateinische, arabische und jüdische „Mittelalter“ verfolgen zu können. Als Ausdruck dieses gemeinsamen Schwerpunkts und sichtbaren Anstoß für die gemeinsame Reflexion, möchten wir die Cologne Lectures in Ancient and Medieval Philosophy verstehen.